Rapid Prototyping - Wart.de - 3D Druck, Additive Fertigung, CAM, CAD, 3D-Scan und Konstruktionen mit Rhino

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Rapid Prototyping

Rapid Prototyping
Sie haben fertige CAD-Dateien und möchte diese schnell in Musterbauteile oder Kleinserien gefertigt haben. Wir übernehmen für Sie die technische Abwicklung mittels CNC oder 3D-Druck. Hierbei entscheiden wir in enger Zusammenarbeit mit Ihnen von Fall zu Fall, welches Verfahren für Sie das wirtschaftlichste und schnellste ist.

Alle Verfahren haben ihre Stärken und Schwächen, die wir in der folgenden Tabelle gerne einmal aufzählen möchten.

Beim Stereolithografiedruck wird eine lichtempfindliche Flüssigkeit per Laser oder DPL-Projektor Schicht für Schicht belichtet, bis das endgültige Model entstanden ist. Dieses Verfahren wird zur Zeit hauptsächlich zur Herstellung von festen Modellen in Kunststoff (Handmodell) genutzt.

Modelle die mittels CNC-Maschine in Wachs gefräst werden, schicken wir nach Fertigstellung ebenfalls in unsere Gießerei, wo sie dort nach demselben Verfahren vergossen werden oder direkt in Silikon abgeformt werden können wie für eine z. B. Serienproduktion. In der nachfolgenden Tabelle möchten wir Ihnen kurz die Vor- und Nachteile beider Verfahren näher erläutern.

Beim Wachsdruckverfahren wird die fertige CAD-Datei per E-mail an unsere Gießerei geschickt, welche die Datei vor Ort in Wachs fertigt und dann in Metall vergießt.

Zu vergießende Materialien sind:

Messing, Bronze, Eisen, Silber, Gold, Platin, Aluminium

Wachsdruckverfahren/ SteriolithographieCNC gerfräßte Bauteile
  • feinste Strukturen können erstellt werden
  • Hinterschneidungen sind kein Problem
  • Teurer als CNC gefräste Bauteile
  • Druck / Herstellung ca. 1 Woche


  • Hinterschneidungen sind nur sehr begrenzt möglich
  • Wachsmodel kann direkt an Sie zur Weiterverarbeitung versand werden
  • keine langen Wartezeiten
  • kostengünstiges Verfahren
  • Oberflächenbeschaffenheit teilweise sauberer und glatter
  • Es lassen sich auch andere Materialien wie Holz, Aluminium und Kunststoff verarbeiten
Facebook Button
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü